Beratung

Wie man einer Person hilft, die keine Hilfe will

Jemanden zu sehen, den man liebt, zu leiden, ist wirklich schwer. Wenn man sie in einer stürmischen Situation sieht, aus der sie nicht herauskommen können und aus der man nichts dagegen tun kann, entsteht oft ein starkes Gefühl der Hilflosigkeit und Angst. Es gibt jedoch eine Sache, die du tun kannst, um dieser Person zu helfen: Lass sie wissen, dass du an ihrer Seite bist.

Wir müssen vermeiden, uns selbst aufzuzwingen und zu “schwer” zu sein, jeder hat schlechte Momente im Leben, und wenn er uns nicht um Hilfe bittet, muss er seine Konflikte selbst lösen können. Aber wir können etwas tun, um zu helfen, und deshalb werden wir in diesem Psychologie-Online-Artikel herausfinden, wie wir einer Person helfen können, die keine Hilfe will.

Tipps zur Unterstützung einer Person, die keine Hilfe will.

Um einer Person helfen zu können, die keine Hilfe will, ist es wichtig, dass du in erster Linie Empathie übst. Zu lernen, sich an ihre Stelle zu setzen, ist wichtig, damit man ihnen wirklich helfen kann. Wir dürfen uns nicht aufdrängen oder zwingen, besser zu sein, denn wenn nicht, dann ist es das nicht. Hier sind einige Tipps, die du ihr geben kannst, um sie zu erreichen und zu spüren, dass du an ihrer Seite bist, aber auf respektvolle Weise:

Zwingen Sie sie nicht.

Du musst helfen, so weit du kannst und auch, so weit es dein Limit zulässt. Das heißt, du darfst die Gleichgültigkeit eines anderen Menschen mit deiner Kraft nicht zulassen, denn niemand kann jemandem helfen, der sich nicht helfen lässt. Dies ist der Schlüssel zum Verständnis und zur Annahme, dass, egal wie viel du tun willst, nichts von deinem Willen abhängt.

Etwas, das enorme Frustration, Schmerzen und Apathie verursachen kann. Wenn du in die Besessenheit versunken bist, jemandem zu helfen, der dich nicht helfen lässt, denke zuerst an dich selbst. Und verstehe, dass deine Geduld und deine Fähigkeit zu ertragen auch eine Grenze hat.

Versetzen Sie sich in ihre Lage.

Aber darüber hinaus musst du auch auf dich selbst aufpassen, denn um jemand anderem zu helfen, musst du zuerst auf dich selbst aufpassen und auf allen Ebenen stark sein. Es ist zum Beispiel nicht einfach, einem Freund zu helfen, der an Depressionen leidet. Und in diesem Fall ist es wichtig zu verstehen, dass der Patient die Hilfe eines professionellen Experten benötigt, um die Traurigkeit allmählich zu überwinden.

Viele Menschen, wenn sie einen Moment tiefer Schmerzen, Orientierungslosigkeit oder anderer Umstände durchlaufen, sind nicht in der Lage, sich zu bemühen, sich an die Stelle des anderen zu stellen.

Empfehlen Sie, einen Therapeuten aufzusuchen.

Wenn du wirklich einer Person helfen willst, die keine Hilfe will, ist es wichtig, sie davon zu überzeugen, zu einem Therapeuten oder Psychologen zu gehen. Es gibt Umstände in unserem Leben, die wir nicht alleine lösen können, und wenn Sie sehen, dass diese Person ein wenig blockiert ist, ist es wichtig, dass Sie sie oder ihn ermutigen, einen Fachmann zu besuchen, um aus dieser Stagnation herauszukommen. Darüber hinaus ist es wichtig, rechtzeitig zu handeln, um zu verhindern, dass sie in einen Zustand der Depression geraten, aus dem man nur schwer herauskommt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *